Lesen bildetLesen bildet

Die Katze (2008) ist ein Psychothriller von Joy Fielding über eine Journalistin und alleinerziehende Mutter der eine dreifache, zum Tode verurteilte Mörderin die exklusiven Rechte an ihrer Lebensgeschichte anbietet (Original-Titel: Charley’s Web).

Zusammenfassung

Charley Webb ist eine attraktive alleinerziehende Mutter, die eine erfolgreiche und kontroverse Kolumne für die Palm Beach Post schreibt. Sie hat Jahre damit verbracht, eine emotionale Mauer gegen bissige Kritiker, hochnäsige Nachbarn und ihre missbilligende Familie aufzubauen. Doch als sie einen Brief von Jill Rohmer erhält, einer jungen Frau, die wegen der Morde an drei kleinen Kindern in der Todeszelle sitzt, beginnen ihre Grenzen langsam zu schwinden. Jill möchte, dass Charley ihre Biografie schreibt, damit sie die vielen verborgenen Wahrheiten über den Fall, die während ihres Prozesses nicht an die Oberfläche kamen, erzählen kann. Charley sieht dies als eine einmalige Gelegenheit und beginnt ihre Reise in die Psyche dieser zutiefst verstörten Frau.

Ihr Weg nimmt jedoch eine verdrehte Wendung, als die anonymen Briefe, die sie kürzlich von einem wütenden Leser erhalten hat, sich zu Drohungen entwickeln, die auf ihren Sohn und ihre Tochter abzielen. Während Charley gegen die Zeit anrennt, um ihre Familie zu retten, beginnt sie den Wert ihrer scheinbar aufdringlichen Nachbarn, Freunde und Verwandten zu verstehen. Sie entdeckt, dass dieses Netzwerk von fehlerhaften, aber liebevollen Menschen ihre einzige Hoffnung sein könnte, lebend aus der Sache herauszukommen.

Fazit

Voller komplexer Charaktere und einer Handlung voller Intrigen ist "Die Katze" einer der besten Joy Fielding Thriller, der das Herz höher schlagen lässt und fesselt.

Autorin

Joy Fielding (geb. Tepperman) (* 1945 in Toronto, Ontario) ist eine kanadische Schriftstellerin und Schauspielerin.
Der internationale Durchbruch gelang ihr mit dem Thriller Lauf, Jane, lauf (1991; „See Jane Run“), von dem 1,8 Mio. Exemplare verkauft wurden.