Lesen bildetLesen bildet

Das violette Automobil (1910) von Edith Nesbit ist eine schön schaurige Gespenstergeschichte (Gruselkabinett Folge 59) von TITANIA, die an Englands Steilküste spielt.

Eine freischaffend tätige Krankenschwester (Georgia Kane) verlässt das neblige London, um die Betreuung eines Kranken in den Downs (Südengland) an der Küste zu übernehmen. Auf dem Anwesen wird sie von einem alten Ehepaar empfangen. In dem einsam gelegenen Farmhaus findet sie eine gespannte Atmosphäre vor, die durch vielfältige Heimlichkeiten geprägt ist. Der Ehemann behauptet, jeden Tag ein Phantomauto zu sehen und zu hören, seit er Zeuge des Todes seiner Tochter wurde, nachdem diese von einem solchen angefahren wurde.

Sprecher

Georgia Kane: Solveig Duda
Marian Eldridge: Doris Gallart
Robert Eldridge: Eckart Dux
Amanda Dawson: Monika Barth
Milly Dawson: Sohpia Abtahi
Chauffeur: Michael Schwarzmeier

Hintergrund

Diejenigen von uns, die mit den wunderbaren Kinderbüchern von E. Nesbit aufgewachsen sind - "Die Eisenbahnkinder", " Fünf Kinder und zehn Wünsche", "Die Kinder von Arden" - sind vielleicht überrascht zu erfahren, dass sie auch Geistergeschichten für Erwachsene geschrieben hat. Und es mag noch überraschender sein, einige der düsteren Hintergründe dieser köstlichen Kamingeschichten zu entdecken. Im Hintergrund lauern tote Kinder, vereitelte Liebe, Eifersucht, Rache und das Gefühl, dass selbst die beste Art von Liebe - die berühmte Liebe, die niemals wankt, die Liebe, die den Preis bezahlt - etwas Dunkles in sich birgt.

Fazit

Gelungen sind die Geräusche: eine herrlich britische, windumtoste und regnerische Atmosphäre. Dem unterhaltsamen Hörspiel fehlt es dennoch ein wenig an Spannung, auch wenn die Handlung langsam bis zum unausweichlichen Ende solide aufgebaut ist. Eher eine klassische Gespenstergeschichte als Grusel oder gar Horror-Story.