Lesen bildetLesen bildet

Krabat (1971) ist ein Jugendbuch (auch als Hörspiel erschienen) von Otfried Preußler, das auf der gleichnamigen sorbischen Sage beruht. Der Name Krabat ist entlehnt von kroatisch "Hrvat" was Kroate bedeutet.

Zusammenfassung

Der Roman spielt in der Lausitz während des Großen Nordischen Krieges. Der vierzehnjährige sorbische Waisenjunge Krabat tritt eine Lehrstelle in einer Mühle im Koselbruch bei Schwarzkollm an. Die Mühle stellt sich jedoch schon nach kurzer Zeit als eine „Schwarze Schule“ heraus, in der der Müllermeister jeweils zwölf Mühlknappen in der Schwarzen Kunst unterrichtet.

Krabat ist zunächst mit seinem Leben in der Mühle zufrieden, findet Freunde und lernt mit Feuereifer. Erst nach und nach merkt er, was in der Mühle wirklich vor sich geht. Sein Meister ist ein grausamer Zauberer, der aber jedes Jahr einen seiner Müllerburschen seinem eigenen Herrn, dem Teufel überlassen muss, um selbst zu überleben.

Nach einem Jahr steigt er selbst zum Gesellen auf und wird in den magischen Kreis aufgenommen. Nach und nach lernen die Schüler in Form von Raben Raum und Zeit zu überwinden.

Um dem Meister die Stirn bieten zu können, übt sich Krabat in der Schwarzen Kunst. Kraft gibt ihm die Liebe zu einem Mädchen aus dem nächsten Dorf, der „Kantorka“ (so die sorbische Bezeichnung für die Vorsängerin der Ostergesänge). Mit ihr trifft er sich einige Male heimlich.

Eine Flucht scheint aussichtslos, wer es versucht, läuft immer im Kreis, um schließlich doch wieder am Ausgangspunkt anzugelangen. Nur die starke Liebe eines Mädchens könnte Krabat und seine Freunde aus den Fängen ihres dunklen Herrn befreien...

Hörspiel

Die Geschichte ist als Hörspiel beim DAV (Der Audio Verlag) erschienen und wurde vom WDR inszeniert.

Sprecher:
Max Mauff als Krabat
Michael Mendl als Meister
Wanja Mues als Tonda
Nic Romm als Juro
Jesco Wirthgen als Lyschko
Dante Selke als Witko
Laura Maire als Kantorka
u.v.m.

Michael Mendl (* 1944 als Michael Sandrock in Lünen) ist ein deutscher Schauspieler. Er spielte u.a. in "Kleine Haie", "Der Untergang" und "Der Besuch der alten Dame". Für die Rolle des Willy Brandt im ARD-Film "Im Schatten der Macht" erhielt er die Goldene Kamera. Mendl wirkte in zahlreichen Hörspielen mit, als Synchronsprecher lieh er unter anderem F. Murray Abraham in "Forrester: Gefunden" und Stellan Skarsgard in "King Arthur" seine Stimme.

Fazit

Es ist eine düstere Geschichte, aber gleichzeitig voller Magie, Hoffnung und einer Botschaft: Die Liebe und der Glaube an einen selbst helfen auch in der aussichtslosesten Situation.

Die Atmosphäre des Kinderbuches ist faszinierend. Der Leser taucht tief in eine fantastische Welt ein, mit deren Hauptfiguren er sich sehr leicht identifizieren kann. Das perfekte Buch zum Vorlesen.

Das Hörspiel bietet 3 Stunden fantastisch düstere Unterhaltung mit einem großartigen Sound. Die Schauspieler/Sprecher, gehen allesamt voll und ganz in ihren Rollen auf. Besonders beeindruckend sind aber die beiden Hauptakteure:

Michael Mendl in der Rolle des diabolischen Müllermeisters, in der er sein Talent richtig entfalten kann. Mühelos wechselt er von einem liebenswürdigen Ausdruck zu einem hinterhältigen Unterton, wird vom freundlichen Meister zum teuflischen, furchteinflößenden Zauberer.

Der junge Schauspielers Max Mauff in der Rolle des Krabats ist ebenso beeindruckend. Er spielt mit viel Gefühl und führt nebenbei gekonnt als Erzähler durch die Geschichte. Er stellt Krabat und dessen Entwicklung zum jungen Mann mit großer Selbstsicherheit dar und schafft es so von Anfang an, die Aufmerksamkeit des Zuhöreres zu wecken.

Adaptionen

Das Hörspiel-Label Karussell hat im Jahr 1983 eine dreiteilige Hörbuchreihe produziert, in der Otfried Preußler sein Buch vorliest.

Die Geschichte wurde 1977 in einem tschechoslowakischen Zeichentrickfilm, Čarodějův učeň (Der Zauberlehrling), unter der Regie von Karel Zeman adaptiert.

Eine Realverfilmung unter der Regie von Marco Kreuzpaintner kam 2008 in die Kinos. Der Film ist regelmäßig in der Krabat-Mühle Schwarzkollm zu sehen.

Zusammen mit der Realverfilmung ist 2008 auch ein Hörspiel im Jumbo-Verlag entstanden, das das Buch von Preußler erzählt und dabei die Originalstimmen aus dem Film mit einbindet. Dietmar Mues fungierte hierbei als Erzähler.

Autor

Otfried Preußler (1923 - 2013) war ein deutschsprachiger Schriftsteller. Sein Werk besteht aus 32 Kinderbüchern, die bekanntesten davon sind Der kleine Wassermann, Der Räuber Hotzenplotz, Krabat, Das kleine Gespenst und Die kleine Hexe. Die Bücher wurden in 55 Sprachen übersetzt und haben eine Gesamtauflage von 50 Millionen Exemplaren erreicht.