Büchervielfalt

Für Leseratten & alle die lesen können
 


Archiv: Klassiker

„All The World’s a Page“ – ein Projekt von Blotto Design aus Berlin – bringt Geschriebenes auf nur eine Seite, und zwar grafisch in Form eines Posters. Vollständige Bücher in Plakatform, unter Ihnen umfangreiche Klassiker der Weltliteratur, wie zum Beispiel „Ulysses“ von James Joyce oder Goethes „Faust“. Eine spannende Idee!


weiterlesen »

-->

„Mephisto“ vom Schriftsteller Klaus Mann ist einer der großen Romane der deutschen Literatur. Eine beeindruckende Geschichte über einen Schauspieler, der aus Karrieregründen zum Spielball der diktatorischen Machthaber wird.


Schriftsteller Klaus Mann war eines der Kinder des berühmten Schriftstellers Thomas Mann und Neffe von Heinrich Mann. Er erlebte das Entstehen und Scheitern der Weimarer Republik, den Nationalsozialismus, den Zweiten Weltkrieg und die frühe Nachkriegszeit. Er starb 1949 im Alter von nur 42 Jahren an einer Überdosis Schlaftabletten.

Im Roman „Mephisto“ zeigt der Schriftsteller exemplarisch die Verstrickung eines Künstlers und Mitläufers im Dritten Reich.

Der Teufelspakt des Hendrik Höfgen

Der Beginn: Hauptfigur Hendrik Höfgen befindet sich auf dem Höhepunkt des Erfolges. Er ist ein gefragter Schauspieler und wird von einem der mächtigsten Männer der Regierung protegiert, der sich auf einer pompösen Geburtstagsfeier selbst huldigt. weiterlesen »

-->

Der Roman Stolz und Vorurteil von Jane Austen  ist schon über Generationen hinweg bekannt und erfreut sich auch als filmische Umsetzung großer Beliebtheit. Dieser Klassiker der Literatur stammt von einer Autorin, die sich als eine der ersten Frauen in der literarischen Welt einen Namen machen konnte.


Jane Austen’s Werke gehören heute zu den Klassikern der englischen Literatur. Sie genießt inzwischen einen ähnlichen Kultstatus wie Shakespeare. Die Autorin wurde nur 42 Jahre alt und veröffentlichte ihre Romane zu Lebzeiten stets anonym, ihre Identität war aber schnell ein offenes Geheimnis. Bedauerlicherweise hatte sie in ihrem Testament verfügt, den Großteil ihrer Schriftstücke zu vernichten, so dass heute über sie viele spärliche und ungewisse Informationen existieren.

Die Autorin Jane Austen

Jane Austen meinte einmal selbst, dass es nicht viel benötige, um ein Thema für einen Roman zu finden. Man nehme drei oder vier Familien auf dem Land und schon ergebe sich der entsprechende Stoff für eine Geschichte. weiterlesen »

-->

Krieg und Frieden ist ein außergewöhnliches Meisterwerk der Weltliteratur und eines der beispiellosesten Werke, die es überhaupt gibt. Tolstoi hat sich mit der Geschichte um die Zeit des napoleonischen Feldzuges gegen Russland unsterblich gemacht.


Zugegeben, es ist ein ganz schöner Zeitaufwand zu einer der zahlreichen Ausgaben von Leo Tolstois Krieg und Frieden zu greifen und es bis zum Ende zu lesen. Ich gebe an dieser Stelle zu, dass es auch mir noch nicht vollständig gelungen ist, doch bisher ist meine Meinung trotzdem, dass es sich in jedem Fall lohnt. weiterlesen »

-->

Jack Kerouac’s: On the Road

Autor: Nina
abgelegt in: Klassiker

Im Jahre 1957 wurde “On the Road”, von Jack Kerouac, veröffentlicht. Es gibt bis heute wenige Bücher die eine ganze Generation beeinflusst haben. “On the Road” gehört dazu.

Jack Kerouac’s „On the Road“ (oder dt. Unterwegs) beschreibt die rastlose Reise eines jungen Mannes, der vom Amerika der späten 1940ern müde war. Die Geschichte wurde durch ihr rasantes Tempo, die schrägen Charaktere und das rauschhafte Suchen nach dem wahren amerikanischen Traum, zum Manifest einer Generation, der „Beat Generation.“ Erstmals ist letztes Jahr, nach gut 50 Jahren, die Urfassung von „Unterwegs“ erschienen. So wie Kerouac es haben wollte. weiterlesen »

-->

„Das Bildnis des Dorian Gray“ von Oscar Wilde gehört ohne Zweifel zu den Klassikern der Weltliteratur und ist außerdem der einzige Roman des berühmten irischen Schriftstellers.

Denn abgesehen von „Das Bildnis des Dorian Gray“ schrieb Oscar Wilde Gedichte, Erzählungen, Essays und einiges Anderes, aber nie einen zweiten Roman. Dafür ist sein einziges Langwerk auch eines seiner berühmtesten und war bereits vielmals die Vorlage für Schauergeschichten in der Literatur und Theaterwelt wie in Film und Fernsehen. Es gibt sogar Opern und Musicals ebenso wie Comics, die auf dem einst heftig umstrittenen Werk beruhen.
weiterlesen »

-->

Till Eulenspiegel ist der Titelheld eines Volksbuches, dessen ältestes erhaltenes Exemplar bereits aus dem frühen 16. Jahrhundert stammt. Wer der Verfasser der Geschichten war, konnte bis heute nicht eindeutig geklärt werden.

Die Erzählung von Till Eulenspiegel gehört zu den wichtigsten Schriften der deutschen Literaturgeschichte und wurde im Laufe der Zeit in verschiedene Sprachen übersetzt und in vielen überarbeiteten, teils auch modernisierten Fassungen herausgegeben. In der ursprünglichen niederdeutschen Schreibweise war die Figur noch als Dyl Ulenspegel bekannt und das Buch hieß einst „Ein kurtzweilig Lesen von Dyl Ulenspiegel, geboren uß dem Land zu Brunßwick, wie er sein leben volbracht hat …“. Diverse Literaturforscher und Historiker haben sich daran gemacht, den Verfasser des Buches zu identifizieren, doch unter den möglichen Kandidaten konnte der Autor bisher nicht mit Sicherheit herausgefiltert werden.
weiterlesen »

-->

„Frühlings Erwachen“ von Frank Wedekind ist ein Drama, das zu den meist aufgeführten Stücken der deutschen Theatergeschichte zählt. Es berichtet von den Irrwegen des Erwachsenwerdens und dem schwierigen Aufeinandertreffen von sexueller Neugier und gesellschaftlichen Konventionen.

„Frühlings Erwachen“ erschien erstmals 1891, seine Uraufführung auf der Theaterbühne feierte das Stück von Frank Wedekind aber erst 1906. Die Geschichte trägt den Untertitel „Eine Kindertragödie“ und erzählt vom Erwachsenwerden einer Gruppe Jugendlicher, die sich mit den Schwierigkeiten der Pubertät und ersten aufkeimenden Gefühlen in einer Welt, die ihnen jede Neugier sofort austreiben möchte, herumplagen. Die hierin enthaltene Kritik an der Gesellschaft und ihrer Moral machte es schwierig, einen Verlag für die Publikation zu gewinnen, und Wedekind veröffentlichte das Buch schließlich auf eigene Kosten.

weiterlesen »

-->

„Früchte des Zorns“ von John Steinbeck gehört zu den Klassikern der modernen Literaturgeschichte. Der Roman schildert eindrucksvoll den Überlebenskampf armer Farmerfamilien während der Großen Depression.

John Steinbeck schuf mit seinem naturalistischen Roman „Früchte des Zorns“ ein literarisches Monument über die traurige Realität in den USA der 1930er Jahre. Das Buch erschien erstmals 1939 unter dem Originaltitel „The Grapes of Wrath“, ein Jahr bevor Steinbeck dafür den Pulitzer Prize erhielt. Zu seiner Zeit von einigen Politikern, Industriellen und Großgrundbesitzern stark kritisiert, gilt der Autor nichtsdestotrotz als einer der wichtigsten Literaten seiner Generation und wurde daher schon 1962 mit dem Nobelpreis für Literatur ausgezeichnet. „Früchte des Zorns“ ist wohl der bekannteste Roman des Autors, dabei sind beispielsweise die Erzählungen „Von Menschen und Mäusen“ (1937) oder „Jenseits von Eden“ (1952) ebenso eindrucksvoll und berührend.

„Früchte des Zorns“ von John Steinbeck

Der Roman erzählt die Geschichte der Familie Joad, die das Land, das ihr eins gehörte, inzwischen nur noch zur Pacht bewirtschaften darf. Die anhaltende Dürre und die wirtschaftliche katastrophale Lage stürzen viele Farmer in den finanziellen Ruin, und schließlich wird auch die Familie Joad von ihrer Farm vertrieben. Geleitet von den Geschichten über den „goldenen“ Südwesten und getrieben von der Hoffnung auf ein besseres Leben machen sich die Joads auf den beschwerlichen Weg von Oklahoma nach Kalifornien. Doch dort angekommen finden sie statt Arbeit und Wohlstand nur noch mehr Armut, Ausbeutung, Neid und Fremdenhass… weiterlesen »

-->

Robert Louis Stevenson erzählt in „Die Schatzinsel“ eine Geschichte von Piraten, vergrabenen Schätzen und abenteuerlichen Reisen über die See, von Loyalität und Verrat, von moralischer Integrität und vollkommener Verdorbenheit.

Robert Louis Stevenson war ein schottischer Schriftsteller des 19. Jahrhunderts, der sich mit Reiseliteratur, Abenteuergeschichten und Historienromanen einen Namen machte. Neben der schön schaurigen Erzählung über „Dr. Jekyll und Mr Hyde“ ist „Die Schatzinsel“ wohl sein bekanntestes Werk. Es erschien zunächst 1981/82 als mehrteilige Reihe in einer Zeitschrift und bereits im Folgejahr als Bucherstdruck. Heute zählt der Roman zu den Klassikern der Jugendliteratur, und unzählige Drehbuchschreiber haben die Geschichte immer wieder für Film und Fernsehen aufbereitet und sie damit bis heute lebendig gehalten.

weiterlesen »

-->

Kategorien