Lesen bildetLesen bildet

Blutspur (2006) ist das erste Buch der Rachel Morgan Urban Fantasy Serie von Kim Harrison (* 1966). 592 Seiten; Originaltitel: Dead Witch Walking.

Die alternativen Realität der Reihe (14 Bände) baut auf zwei Prämissen auf: die Existenz magischer und übernatürlicher Spezies, vor allem Hexen, Vampire und Werwölfe; und die Investition der Militärausgaben des Kalten Krieges in die Gentechnik im Gegensatz zum Weltraumrennen, was in den 1960er Jahren zur versehentlichen Freisetzung einer genetisch veränderten Tomate führte, die einen erheblichen Teil der menschlichen Bevölkerung tötete. Die Serie spielt (in und um Cincinatti, im Bundesstaat Ohio) etwa 40 Jahre nach dieser Seuche, die in der Serie als "The Turn" bezeichnet wird.

Handlung

Die Hauptfigur der Geschichte, Rachel Morgan (Runner (Kopfgeldjäger) für den I.S. (Inlander Security)), ist eine Hexe, die schnell in eine Verschwörung hineingezogen wird, die tiefer geht, als Rachel ahnt. Zusammen mit der Hilfe ihrer Freunde, einem Vampir, einem Kobold und einem Menschen, findet Rachel bald heraus, dass es mehr als eine Person gibt, die sie töten will, und es wird ihren ganzen Willen brauchen, nur um am Leben zu bleiben.

Fazit

Die Welt, die die Autorin erschaffen hat, hat mir sehr gut gefallen und ich mochte die komischen Anklänge an einigen Stellen. Für mehr als die Hälfte des Buches fand ich das alles sehr unterhaltsam und ziemlich rasant. Aber: Ich hatte stellenweise das Gefühl, das Buch zog sich zu sehr in die Länge und ich begann mich zu fragen, ob Rachel einfach nur deswegen nervig war, weil sie so viele schlechte Entscheidungen traf.

 

Weitere Bücher

Zusammenfassung / Kritik / Review / Inhalt / Handlung